Informationen über viele Bausparkassen und den einzelnen Tarifen

Der Bausparvertrag – nahezu ein Klassiker – ist weiterhin überaus attraktiv für Häuslebauer, künftige Eigenheimbesitzer oder auch für findige Geldanleger.

Wen wundert’s?

Denn bei einem Bausparvertrag handelt es sich um eine individuell gestaltbare Geldanlage. Die darüber hinaus auch zahlreiche Bausteine der Förderung möglich macht. Hierzu gehören etwa die vermögenswirksamen Leistungen der Arbeitnehmersparzulage sowie der Wohnungsbauprämie.

Bausparvertrag-Vergleich.net schafft Transparenz und bietet Vergleiche & Angebote

Auf diesem Internetportal erfahren interessierte Bausparer und die, die es noch werden möchten mehr über die Leistungen und Funktionsweisen eines Bausparvertrags sowie über die zahlreichen Bausparkassen. In unserem Lexikon werden hunderte Fachbegriffe erklärt, der FAQ Bereich beantwortet häufig gestellte Fragen über Bausparer und Bausparkassen und in unserem Blog schreiben wir über Neuigkeiten. Unabhängige Experten bieten – selbstverständlich völlig kostenfrei und unverbindlich – eine Fülle an hilfreichen Informationen zum Thema und bieten überdies gleichzeitig einen Bausparkassenvergleich an:

  • Welche Anbieter sind besonders empfehlenswert?

  • Wie hoch sind im Einzelnen die Beiträge?

  • Welche Sparmaßnahmen und Fördermöglichkeiten hat der Bausparer?

Wo kann man einen Bausparvertrag abschließen und wie funktioniert die Zuteilung?

Ein Bausparvertrag kann entweder mit einer Bausparkasse abgeschlossen werden oder mit der jeweiligen Hausbank des potentiellen Bausparers, sofern diese mit einer Bausparkasse zusammengeschlossen ist. Ziel des Abschlusses eines Bausparvertrages ist es, Wohnträume Wirklichkeit werden zu lassen, langfristig kostspielige Mietaufwendungen zu vermeiden und mithilfe des so geschaffenen Eigenheimes langfristig unter Nutzung attraktiver staatlicher Förderungen in die eigene Zukunft zu investieren: durch regelmäßige Zahlungen wird eine bestimmte Bausparsumme angespart, welche mit einem zuvor fest vereinbarten Prozentsatz verzinst wird. Bevor Sie sich jedoch für einen Tarif entscheiden empfehlen wir Ihnen unseren Bausparkassen-Tarifvergleich um so den zu Ihnen passenden Bauspartarif leichter zu finden.

Bei der letztendlichen Zuteilung des Bausparvertrages am Ende der festgelegten Laufzeit kann für den noch ausstehenden Anteil der Vertragssumme ein Bauspardarlehen zu meist sehr günstigen Zinskonditionen in Anspruch genommen werden. Auf diese Weise ist die hundertprozentige Verfügbarkeit der Bausparsumme im Bedarfsfall garantiert.

Loading...

Hier ein Auszug unserer Partner:

  • signal_iduna
  • deutscher_ring
  • aachen_muenchener
  • alte_leipziger
  • badenia
  • wuestenrot
  • schwaebisch_hall
  • bhw
1 Tarifdaten
2 Kontaktdaten
3 Tarifvergleich

Angaben zum Tarif

Übermittlung über Sicherheitsserver

15 Jahre Kompetenz als Makler

Kompetenz als Makler

15 Jahre Kompetenz als Makler beim Versicherungsvergleich. Finden Sie den richtigen Tarif mit unserer Hilfe.

Sichere Verbindung (SSL)

Ihre persönlichen Angaben werden über eine sichere Verbindung (SSL) gesendet!

Tipp der Redaktion

Durch den Vergleich der Anbieter ergeben sich enorme Sparpotenziale.

Unabhängiger Vergleich

Unsere Experten vergleichen eine Vielzahl großer deutscher Versicherer.

FAQ - Fragen und Antworten

  • Bausparen ist für Leute passend, die zielgerichtet für den darauffolgenden Immobilienkauf sparen möchten. Zudem ist der Bausparvertrag für Leute geeignet, die Rücklagen für mögliche Renovierungen und Umbauten bilden möchten.

  • Ja, man kann den Bausparvertrag mit dem gesamten Guthaben oder nur mit dem Darlehensanspruch auf andere Personen überschrieben werden. Die Übertragungen beinhalten einen einmaligen Kostenbeitrag, welchen der Übernehmer zahlt.

  • Die Kündigung des Bausparvertrages ist durchaus jederzeit möglich. Nach der Kündigung kriegen Sie das Guthaben einschließlich Zinsen nach ca. drei Monaten ausgezahlt. Wenn Sie die Kündigungsfrist nicht einhalten, müssen Sie Vorschusszinsen zahlen.

  • Nein, zur Orientierung gibt es Regelsparraten, die aber selten verpflichtend sind. Man kann größere oder kleinere Beträge einzahlen oder eine Einmalzahlung ist auch möglich. Jedoch gibt es Banken, die aufgrund von Erfahrungen in der Vergangenheit, verpflichtende Vorgaben formuliert haben.

  • Die Bewertungszahl ist ein Kriterium bei der Zuteilung des Bauspardarlehens. Die Zahl bestimmt in welcher Reihenfolge die Bausparverträge zugeteilt werden. Bei einer bestimmten Mindestbewertungszahl ist der Übergang von der Ansparphase zur Darlehensphase möglich.

  • Das Bausparguthaben besteht aus der Summe der monatlichen Einzahlungen während der Ansparzeit, der gutgeschriebenen gewährten Zinsen und der staatlichen Förderungen. Es wird zudem Eigenmittel oder Eigenkapital genannt.

  • Mit einer Sondertilgung haben Sie die Möglichkeit, außerplanmäßig Ihr Darlehen schneller abzubezahlen. Zusätzliche Tilgungen verringern zudem die Zinslast. Oftmals wird die Sondertilgung im Vertrag vereinbart.

Die meisten Bauherren verrechnen sich

Vor allem jetzt, im Periode der Niedrigzinsphase, wollen viele Deutsche die Gelegenheit nutzen ein Haus zu kaufen oder selbst zu bauen. Es wird aber vor den Nebenkosten gewarnt...

mehr »

Wie Entscheiden sich Deutsche für Ihre Immobilien

Der Kauf oder die Vermietung einer Immobilie ist immer eine ernste Gelegenheit dessen Folgen meistens Jahrelang oder sogar bis zum Lebensende zu spüren sind. Unterschiede in den Preisen von verschiedenen Immobilien sind oftmals sehr groß und haben daher auch e...

mehr »

Deutsche Verbraucher zu wenig über den Effektivzinssatz informiert

Für die meisten Menschen ist die Baufinanzierung die größte Investition ihres Lebens. Man würde meinen das die diesbezüglichen Fachbegriffe sehr gut studiert worden sind, vor allem von denjenigen die bereits Darlehen genutzt haben...

mehr »